Skip to main content

unterwasserkamera24.com | Die Unterwasserwelt im Visier

GoPro HERO 7 Black

370,00 € 429,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2019 17:02

GoPro HERO 7 Black

GoPro hatte in den letzten 2 Jahren nicht gerade sehr viel Freude, aber das Unternehmen hat sich etabliert und es scheint, als sei es auf dem richtigen Weg, um dorthin zurückzukehren, wo es hingehört. Die wichtigste Neuerung der GoPro Hero 7 Black ist HyperSmooth, eine Form der Videostabilisierung, die GoPro als gleichwertig mit dem Einsatz von Gimbals bewertet.

Die Kombination von Hard- und Software anstelle eines einfach verbesserten optischen Stabilisierungssystems wurde als Reaktion auf das Feedback der Benutzer entwickelt, dies war in der Tat, anscheinend der Wunsch der User.

Neuigkeiten

Angefangen bei der Top-Version bleibt die Black-Version die leistungsfähigste und teuerste von GoPro. Es kommt in einem Körper der sich seit der Einführung der Hero 5 nicht verändert hat, als es auch ohne Gehäuse Schutz vor Spritzwasser erhielt. Die Kamera ist versiegelt und ist wasserdicht auch bei Tauchgängen bis zu 10 Meter Tiefe. Sie kann bis zu 4K bei 60 Bildern pro Sekunde, 2,7K bei bis zu 120 Bildern oder Zeitlupe bei bis zu 240 fps in Full HD-Auflösung aufnehmen, verfügt über GPS, 12 Megapixel für Fotos, WLAN und Bluetooth.

Was in diesem Modell auffällt, ist nicht die Auflösung, die sich im Vergleich zum letztjährigen Modell wenig oder gar nichts geändert hat, sondern die Tatsache, dass man filmen kann, ohne zu verwackeln und das mit der geringsten möglichen Erschütterung. Die Technologie hat einen Namen und heißt HyperSmooth, welches bei zu starker Bewegung unter Wasser, bei größeren Aufprallen und starkem Wind zum Einsatz kommt.

Die GoPro Hero 7 Black bietet zwar nicht viele neue Aufnahmemodi oder Bildverbesserungen, aber einige wichtige Optimierungen, die die Arbeit für neue und alte User gleichermaßen interessant machen. Allein die Verbesserung der Stabilität spart Stunden an Nacharbeit. SuperPhoto macht die GoPro zu einer stabileren Lösung für Standbilder, und das Hinzufügen von Live-Streaming ist ein Plus für alle.

Mit einer weiteren Neuheit, die zweifellos auch hervorragend ist, nämlich dem TimeWarp. Was ist TimeWarp? Es ist die beste Lösung, dass GoPro finden konnte, um eine komplexe und teure Technik wie HyperLapse in etwas Einfaches und Erschwingliches für jeden zu verwandeln. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um ein Highspeed-Video, das die verbesserte Stabilisierung des HERO7 Black ausnutzt, wodurch wir mit minimalem Aufwand Ergebnisse mit großer räumlicher Wirkung erzielen können. Es genügt, die Auflösung 1080p oder 4K zu wählen, und die Geschwindigkeit des Videos und der GoPro Hero 7 Black erledigt das von alleine für uns. Am Ende erhalten wir einen Clip, der nach unserem Geschmack beschleunigt und bereits mit wenigen Klicks auf dem Display stabilisiert ist.

HyperSmooth was ist das?

Mit Sicherheit gehört HyperSmooth zu der wichtigsten Neuerung der GoPro Hero 7 Black. Es handelt sich um ein verbesserten Stabilisierungssystem, dass jetzt auf 3 Achsen arbeitet und eine Leistung garantiert, die der eines elektronischen Gimbal entspricht. Sony führte bereits im Herbst 2016 die optische Stabilisierung seiner Action-Kameras ein. GoPro folgte kurz darauf mit der Hero 5. Der große Unterschied war, dass GoPro die elektronische Stabilisierung (EIS) anstelle der optischen verwendete. Dieser Unterschied ist wichtig, da die optische Stabilisierung an der Quelle (dem Objektiv) erfolgt, während die EIS in der Kamera selbst geschieht. Nach Aussagen von GoPro ist es das beste Bildstabilisierungssystem, welches je in einer Action-Cam verbaut wurde.

DIE HYPERSMOOTH-FUNKTION KANN AUCH BEI EINER AUFNAHME VON 60 BILDERN PRO SEKUNDE UND BEI VOLLER AUFLÖSUNG VERWENDET WERDEN

Fazit

Während einige enttäuscht sein mögen, dass viele der grundlegenden Spezifikationen im Grunde genommen von der Hero 6 Black übernommen wurden, ist es bei GoPro‘ s Gedanken an dieses neue Modell deutlich weniger darum gegangen, die Bildraten zu erhöhen und mehr Pixel zu verpacken, als vielmehr darum, das tatsächliche Erlebnis der Nutzung des Geräts zu verbessern.

Dies bedeutet, dass die Kamera immer noch den gleichen 12MP-Sensor und das gleiche Weitwinkelobjektiv enthält und die höchste 4K-Videoauflösung bei 60 Bildern pro Sekunde und Full HD bei maximal 240 Bildern pro Sekunde für eine 8-fache Reduzierung ebenfalls unverändert ist. Jedoch machen einige Neuerungen sie zu einer viel leistungsfähigeren Kamera als bisher.

Bei der Akkulaufzeit hat man sich erhofft, dass es zu Verbesserungen kommt, aber angesichts der Tatsache, dass die GoPro Hero 7 Black zum gleichen Preis wie die Hero 6 auf den Markt zu haben ist, bedeutet das im Grunde genommen, dass die beste GoPro nur noch besser geworden ist, ohne den Geldbeutel zu belasten. Upgrade-Fans sollten sich überlegen, ob es hier genug Neues für sie gibt, aber für alle anderen ist die Hero 7 eine Verbesserung gegenüber die Vorgängermodelle.


370,00 € 429,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2019 17:02